Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
bei seelischen oder psychosomatischen Beschwerden

Ich arbeite tiefenpsychologisch fundiert. Die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie ist eine Weiterentwicklung der von Sigmund Freud begründeten Psychoanalyse. Bei dieser Art der Psychotherapie versuchen wir gemeinsam im Dialog den Ursachen Ihrer gegenwärtigen Probleme auf den Grund zu gehen. Die Ursachen werden sowohl in der Tiefe Ihres Unterbewusstseins als auch in der "Tiefe der Zeit", sprich ihrer Vergangenheit gesucht. Ziel der Behandlung ist es, zugrunde liegende Konflikte zu lösen und Ihnen zu helfen, seelische oder psychosomatische Beschwerden zu überwinden.

Wir beginnen mit Ihrer aktuellen Situation, mit jüngsten Entwicklungen und der Frage warum Sie therapeutische Hilfe suchen. Danach klären wir, was Sie verändern möchten.

Im Verlauf der Therapie nehmen wir uns gemeinsam Zeit und Ruhe um Schritt für Schritt ein tieferes Verständnis dafür zu erlangen, wie und warum Sie sich selber "im Weg stehen". Wir beleuchten Ihr Denken, Handeln und Fühlen. Aber auch die Vorgänge, die nicht allein Ihrem Willen unterliegen. Wir versuchen zu ergründen aus welchen, meist verdrängten Erfahrungen oder inneren Konflikten diese unbewussten Dynamiken entstanden sind.

Wir analysieren inwiefern Erlebtes und früherer Umgang mit Konflikten Ihr heutiges Handeln beeinflussen. Wir ergründen, welche Rolle Ihre Biografie für die Bewältigung Ihrer heutigen Probleme und Symptome spielt.

Dabei fahnden wir nicht nur nach Dingen und Verhaltensmustern, die Sie behindern, sondern auch nach solchen, die Ihnen gut tun, Ihnen helfen und Sie stützen können.

Die Erkenntnisse aus den Therapiesitzungen ermöglichen Ihnen eine neue Sichtweise auf sich selbst. Diese neue Sichtweise wiederum eröffnet Ihnen neue Möglichkeiten Probleme anzugehen.

Da die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie zielorientiert arbeitet, sprechen wir nicht nur vor, sondern auch während der therapeutischen Behandlung über Ziele und Schwerpunkte der Therapie.

Die Reflektion über unsere therapeutische Beziehung ist wichtiger Bestandteil der Therapie. So kann die gegenseitige Wahrnehmung füreinander geschärft werden und z. B. ein Konflikt, der innerhalb der Therapie entsteht besonders gut verstanden und bearbeitet werden.